Das Vetschauer Storchennest in der Presse und in der Welt

Das Storchennest in Vetschau / Spreewald im Detail

Moderator: Storchenzentrum

biggi44

Singschwan 2R87 landet in Stradow

Beitragvon biggi44 » Mo 14. Feb 2011, 16:03

VETSCHAU Störche und Singschwäne, die in Vetschau und Umgebung ihre Brutheimat haben, sind schon vielerorts gesichtet worden – dank ihrer Ringnummern. Wie Peter Becker aus Raddusch berichtet, ist Singschwan 2 R 87, der im Sommer oft im Spreewald beobachtet wurde, jetzt wieder in Stradow. Er muss ein fleißiger Flieger sein, der …

Wie Bernd Elsner, Geschäftsführer des Regionalverbandes Calau des Naturschutzbundes, erzählt, ...

http://www.lr-online.de/regionen/luebbe ... 00a657da1e


Einen nahen Verwandten, den Singschwan 2 R 91“, zeigen Heidi & Bernd auf ihrer HP

http://www.bdrosien.eu/2_Themen/24_Trip ... Index.html

Benutzeravatar
Tiger
Beiträge: 513
Registriert: Do 14. Jun 2007, 09:05

Beitragvon Tiger » Di 15. Feb 2011, 13:06

http://nachrichten.t-online.de/erstmals ... index?news

Erstmals beringter Storch aus Vetschau wiederentdeckt

14.02.2011, 13:51 Uhr | dapd

Vetschau (dapd-lbg). Erstmals ist ein im Internethorst Vetschau beringter Jungvogel wiederentdeckt worden. Der Storch mit dem Namen Gwen wurde im August 2010 rund um Meißen in Sachsen gesichtet, wie der NABU-Regionalverband Calau am Montag mitteilte. Die Nachricht der Beringungszentrale habe den Internethorst erst jetzt erreicht, sagte eine Sprecherin auf Anfrage. Insgesamt seien seit 2004 zwölf in Vetschau geborene Störche beringt worden.

Der 2007 geborene Gwen sei dort mit einem Trupp anderer frei lebender Weißstörche zur Nahrungssuche unterwegs gewesen, sagte sie. Vermutlich sei er 2010 zum ersten Mal in seine "Brutheimat" zurückgekehrt. Störche verbrächten üblicherweise die ersten zwei oder drei Jahre ihres Lebens in ihrem Winterquartier in Afrika. Erst dann kehrten sie über die Sommermonate zurück, um sich fortzupflanzen. Dabei seien die Tiere meist ortstreu, sagte die Sprecherin. Das bedeute, dass sie sich in einem Umkreis von etwa 100 Kilometern von ihrem Geburtsort entfernt aufhielten.

Benutzeravatar
Tiger
Beiträge: 513
Registriert: Do 14. Jun 2007, 09:05

Beitragvon Tiger » Mi 2. Mär 2011, 13:27

http://www.rbb-online.de/nachrichten/ve ... schau.html

Rundfunk Berlin Brandenburg

Vetschauer Storchennest unter Beobachtung (dpa-Archivbild)


Umwelt
Vetschauer Storchennest wieder online zu sehen

Storchenliebhaber können den Internethorst Vetschau (Oberspreewald-Lausitz) ab Mittwoch wieder live beobachten.

Gegen Mittag werden die Installationen der Kamera und des Mikrofons abgeschlossen sein, sagte ein Sprecher. Die ersten Störche würden aber erst Ende März erwartet. Derzeit befinden sich die Tiere noch auf dem Weg von ihrem Winterquartier im südlichen Afrika nach Deutschland.

Wahrscheinlich überflögen sie derzeit Ägypten, so der Sprecher. Dass die Störche in diesem Jahr wegen des harten Winters später in Brandenburg eintreffen, glaubt der Experte nicht. "Das holt die Natur auf."

Das Weißstorchzentrum Vetschau schickt seit 1997 über eine Webcam Bilder aus dem Nest auf die Internetseite storchennest.de.

In den vergangenen zehn Jahren hat das Storchenpaar unter den Augen der Öffentlichkeit 42 Küken ausgebrütet, von denen 23 flügge wurden und den Weg nach Süden angetreten haben.

Die erfolgreichste Brut mit vier überlebenden Jungstörchen wurde 2010 verzeichnet. Die in den vergangenen Jahren gestorbenen Jungstörche fielen den Angaben zufolge unter anderem Lungenentzündungen durch Schimmelpilze und Angriffen ihrer Eltern zum Opfer, die den Nachwuchs wegen mangelnder Nahrung töteten.
Stand vom 02.03.2011

Dieser Beitrag gibt den Sachstand vom 02.03.2011 wieder. Neuere Entwicklungen sind in diesem Beitrag nicht berücksichtigt.
Infos im WWW

Bilder vom Storchennest in Vetschau [storchennest.de]

Benutzeravatar
Tiger
Beiträge: 513
Registriert: Do 14. Jun 2007, 09:05

Beitragvon Tiger » Mi 2. Mär 2011, 13:29

01.03.2011 15:19 Uhr
nachrichten/brandenburg/artikel-ansicht/dg/0/
Storchen-Kamera im Internethorst wird aufgebaut

Vetschau (DDP) Ab Mittwoch (2. März) können Storchenliebhaber wieder online den Vetschauer Internethorst beobachten. Gegen Mittag werde die Installation der Kamera und des Mikrofons abgeschlossen sein, sagte ein Sprecher am Dienstag auf dapd-Anfrage. Die ersten Störche würden aber erst Ende März erwartet, sagte er.

Derzeit befänden sich die Tiere noch auf dem Weg von ihrem Winterquartier im südlichen Afrika nach Deutschland, sagte der Sprecher. Wahrscheinlich überflögen sie derzeit Ägypten. Dass die Störche in diesem Jahr wegen des harten Winters später in Brandenburg eintreffen, glaubt der Experte nicht. „Das holt die Natur auf.“

Das Weißstorchzentrum Vetschau am Spreewald schickt seit Jahren über eine Webcam Bilder aus dem Nest ins Internet. Der sogenannte Internethorst ist seit 1992 ununterbrochen besetzt. Ab Frühling ist das Geschehen wieder im Internet unter storchennest.de zu beobachten.

biggi44

Beitragvon biggi44 » Mi 6. Apr 2011, 19:25

Eine Nachricht beim RBB zum Vetschauer Nest

http://www.rbb-online.de/nachrichten/ve ... horst.html

biggi44

Beitragvon biggi44 » Fr 8. Apr 2011, 06:22

Vetschauer Internet-Storchenpaar komplett

Bei dem Neuankömmling handele es sich aber entgegen einer Mitteilung des Zentrums vom Vortag vermutlich um das Männchen Cico und nicht um das Weibchen Luna, erklärte Bernd Elsner, Geschäftsführer des Nabu-Regionalverbandes Calau (Oberspreewald-Lausitz). Das habe ein Vergleich der Größe beider Tiere ergeben.

http://www.moz.de/bild-ansicht/dg/0/3/2 ... ilygen_pi1[cimg]=1010421521
Das Foto (von DPA) ist sicherlich nicht aus Vetschau, wie wir wissen.

http://www.moz.de/artikel-ansicht/dg/0/1/289142/

biggi44

Beitragvon biggi44 » Mi 27. Apr 2011, 03:34

Das Weißstorchzentrum Vetschau am Spreewald schickt seit Jahren über eine Webcam Bilder aus dem Nest ins Internet. Der sogenannte Internethorst ist seit 1992 ununterbrochen besetzt. "Entweder Cico ist tot, oder der andere war einfach schneller.", heißt es aus Vetschau.

http://www.berlinonline.de/aktuelles/be ... 109530.php

biggi44

Beitragvon biggi44 » Di 17. Mai 2011, 15:42

Aus der Zeitung von Morgen

Am gestrigen Dienstag ist der Server zusammengebrochen – das erste Internet-Storchenküken am Vetschauer Weißstorchzentrum ist gegen 11.30 Uhr geschlüpft, das zweite am Nachmittag.

http://www.lr-online.de/regionen/luebbe ... 25,3346160

Benutzeravatar
Tiger
Beiträge: 513
Registriert: Do 14. Jun 2007, 09:05

Beitragvon Tiger » Do 19. Mai 2011, 16:25

http://www.lr-online.de/nachrichten/sac ... 47,3347861

Klapperstorch, wo bleibst du?
Cottbus/Wartha Weißstörche in der Lausitz finden immer weniger Futter. Die Wiesenbewirtschaftung geht zurück. Damit entfällt die Mahd der Flächen, wo Störche ihre Nahrung finden. Die Bauern setzen auf den Anbau von Mais und Raps für Biogas und Biosprit, weil sie damit erheblich mehr verdienen

biggi44

Beitragvon biggi44 » Do 19. Mai 2011, 16:43

In der LR-Online von gestern (s. o.) steht das Vetschauer Nest betreffend:

"Vom Nahrungsangebot im Umkreis von anderthalb Kilometern hängt aber die Aufzucht der Jungen ab“, sagt Bernd Elsner. Die renaturierten Flächen am Rand der Vetschauer Neustadt und hinter der Autobahn gebe es derzeit genügend Futter.

biggi44

Beitragvon biggi44 » Di 31. Mai 2011, 06:37

Da waren's nur noch zwei

… Die Vorgänge im Vetschauer Storchennest zeigten, wie wichtig der Schutz der Nahrungsbiotope und deren Verbesserung für den Erhalt der Störche sind, so Bernd E. …


http://www.maerkischeallgemeine.de/cms/ ... arens.html

biggi44

Beitragvon biggi44 » Di 14. Jun 2011, 18:21

s. Ü.

biggi44

Beitragvon biggi44 » Di 21. Jun 2011, 15:58

Am gestrigen Montag stand erneut eine Hebebühne des Kooperationspartners enviaM vor dem Storchenzentrum bereit, um in luftiger Höhe zwei Ausweise ausgeben zu können. Als sich der Korb mit Katharina I. dem Horst in mehr als zehn Metern Höhe näherte, schlug ein Altstorch Alarm und klapperte unaufhörlich. Er flog vom Nest, ließ es jedoch zu keiner Zeit aus den Augen.

http://www.lr-online.de/regionen/Stoerc ... 89,3390961

biggi44

Zitat

Beitragvon biggi44 » Mi 29. Jun 2011, 19:23

Nicht mehr namenlos

Die beiden Jungstörche im Vetschauer Internethorst haben heute Namen bekommen. Der Jungstorch mit der Ringnummer HE 826 heißt von nun an Knuffi, und Ringnummer HE 827 heißt Antonia. Das teilte der NABU-Regionalverband Calau heute mit.


http://www.maerkischeallgemeine.de/cms/ ... e-aus.html

biggi44

Beitragvon biggi44 » Mo 25. Jul 2011, 20:51

Beim Nabu-Regionalverband Calau werden die Informationen gesammelt und ausgewertet. Auf der Internetseite www.storchennest.de kann ein Blick in den Horst am Weißstorchinformationszentrum in Vetschau geworfen werden.

http://www.lr-online.de/regionen/luebbe ... 25,3434081


Zurück zu „Beobachtungen im Nest von Vetschau“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast