Nistmaterial - Wildwuchs im Vetschauer Nest/ und Ton-Probleme

Fragen zu unseren Nestbewohnern an das Storchenzentrum

Moderator: Storchenzentrum

Benutzeravatar
C1
Beiträge: 3408
Registriert: Do 17. Mai 2012, 21:45
Wohnort: München

Nistmaterial - Wildwuchs im Vetschauer Nest/ und Ton-Probleme

Beitragvon C1 » Di 22. Mär 2016, 23:17

Re: Storchensaison 2016
Beitragvon C1 » Mi Mär 23, 2016 01:09:15

Storchenzentrum hat geschrieben:
Der Ton, der ankommt sind Artefakte, die nichts zu bedeuten haben, das Nistmaterial sollen die Störche selbst ranschaffen :D

Gruss Stefan



Hallo SZ - sehr unbefriedigend diese Antwort!

Ton - wir wollen keine Artefakte hören, sondern Live-Ton.

Nest: vermutlich ist dieses Gestrüpp - das die Störche kaum mehr belüften können,
der Grund dafür, dass dort keine Ei-Ablage mehr erfolgte, geschweige denn, dort auch
gebrütet werden kann.

Was wäre denn schon dabei, dieses, mittlerweile fast 2 Jahre alte , Grünzeug zu entfernen,
und ersatzweise etwas Stroh in die Mulde zu legen, somit das Nest wieder gut belüftet wird.

Es ist doch nicht auszuschließen, dass diese Grasfläche von den Störchen als Brutstätte abgelehnt wird.

Ich habe dies auch im letzten Jahr in einem Eintrag angesprochen, was aber ignoriert wurde!

Wir konnten 2015 beobachten, dass sich kein Storch dort wohl gefühlt hat und sich auch nicht länger dort aufgehalten hat.

Einen Versuch wäre es doch wert, den evtl. schädlichen Nest-Inhalt zu ersetzen, wie es auch schon vor einigen Jahren, nach dem Pilzbefall, erfolgte!

Bleibt ein Brut-Paar alsdann, so fließen auch wieder Spendengelder.

Anhang - von 2015!


Beitrag von C1 » Di Mai 26, 2015 03:36:29

Ich bleibe bei meiner Meinung!

Die Ursache liegt im Nest - weil es wie eine Wiese wirkt.

Welcher Storch legt seine Eier in eine Wiese?

Mein Rat, schon vor gut 5 Wochen, das Gestrüpp zu entfernen, wurde leider ignoriert.

Na dann..., eben ohne Brut-Paar!

Bild

Dieses Nest war nicht mehr durch die Störche zu "belüften"...,
die Gras-Schicht ist zu dicht.


"Storchen-Experten" sollten dies eigentlich rechtzeitig erkennen!

Die Störche haben das instinktiv erkannt!
Grüße von Columbine1

Benutzeravatar
Stupsi
Beiträge: 296
Registriert: Di 17. Apr 2007, 07:57
Wohnort: Süd Brandenburg

Re: Nistmaterial - Wildwuchs im Vetschauer Nest/ und Ton-Probleme

Beitragvon Stupsi » Mi 23. Mär 2016, 11:02

Auch ich sehe das so, aber die Experten wissen das sicher besser, WIR urteilen aus einem Gefühl heraus. Na sehen wir mal wie es dieses Jahr wird, es wäre schade, wenn sich wieder kein Storchenpaar findet das es annimmt.

Frank
Beiträge: 5
Registriert: Do 19. Apr 2007, 13:55
Wohnort: Am A... der Welt

Re: Nistmaterial - Wildwuchs im Vetschauer Nest/ und Ton-Probleme

Beitragvon Frank » Fr 22. Apr 2016, 22:32

C1 hat geschrieben:Ich bleibe bei meiner Meinung!

Die Ursache liegt im Nest - weil es wie eine Wiese wirkt.

Hat Dir das der Klapperstorch erzählt?

Ach so, ja, Du hast ja offensichtlich noch nie einen gesehen, sonst wüßtest Du, daß das bißchen Gras nicht das Problem ist. Aber klug, wie Du bist, bestreitest Du dagegen die eigentlichen Ursachen, warum von Jahr zu Jahr immer weniger Störche kommen. Wo sie kein Futter finden, brüten sie nun mal nicht. Und das wird Dein pausenloses Gezeter auch nicht ändern.

Benutzeravatar
stiloangi
Beiträge: 5819
Registriert: So 20. Mai 2007, 19:07
Wohnort: Berlin

Re: Nistmaterial - Wildwuchs im Vetschauer Nest/ und Ton-Probleme

Beitragvon stiloangi » Sa 23. Apr 2016, 04:21

Hallo Frank :D

Ich freue mich unglaublich, Dich wiedermal zu lesen. Fotografierst Du die Störche noch ??


Liebe Grüße

stilo

Entschuldigung an das WIZ für offtopic :wink:


Zurück zu „Fragen an das Storchenzentrum“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast