Jungstörche von 2007

Fragen zu unseren Nestbewohnern an das Storchenzentrum

Moderator: Storchenzentrum

Benutzeravatar
Susi_Storch
Beiträge: 73
Registriert: Fr 20. Apr 2007, 17:05
Wohnort: Mittelhessen

Jungstörche von 2007

Beitragvon Susi_Storch » So 13. Jun 2010, 16:25

Seit 4 Jahren beobachte ich das Storchennest in Vetschau und habe da viele Höhen und Tiefen erlebt. Darum wüsste ich gerne mal was aus den Jungstörchen von 2007, Chess, Mila und Gwen geworden ist. Wurden sie irgendwo mal gesichtet?

Storchenzentrum
Forenverwalter
Beiträge: 327
Registriert: Di 17. Apr 2007, 07:45

Beitragvon Storchenzentrum » Mo 14. Jun 2010, 08:26

Hallo Susi_Storch,

bis zum heutigen Tage haben wir noch keine Rückmeldung diesbezüglich.
MfG
das Storchenzentrum

Benutzeravatar
Susi_Storch
Beiträge: 73
Registriert: Fr 20. Apr 2007, 17:05
Wohnort: Mittelhessen

Beitragvon Susi_Storch » So 20. Jun 2010, 17:02

Danke für die Info. Ich hoffe, dass es den Drei gut geht und sie nun selbst eine Familie gegründet haben.

Storchenzentrum
Forenverwalter
Beiträge: 327
Registriert: Di 17. Apr 2007, 07:45

Vetschauer Storch aus 2007 wiedergefunden

Beitragvon Storchenzentrum » Mi 23. Feb 2011, 19:55

11.02.2011
Beringter Jungstorch aus Vetschau gesichtet

Zum Jahresbeginn können wir hier eine erfreuliche Mitteilung geben. Zum ersten Mal, seit der Beringung der Jungstörche am Vetschauer Horst, ist ein von uns beringter Storch wiedergefunden worden. Die abgelesene Ringnummer H5287 konnte dem Jungstorch "Gwen" aus dem Jahr 2007 zugeordnet werden. Somit erlangt unser Film "Auf unsrer Wiese gehet was..." neue Bedeutung, denn Gwen ist einer der Jungstörche in diesem Film.

Der Vetschauer Storch wurde im August 2010 insgesamt 11-mal aus der Entfernung gesichtet. Er hielt sich in einem Trupp anderer freilebender Weißstörche rund um Meißen in Sachsen (ca. 65 km von seinem Geburtshorst entfernt) zur Nahrungssuche auf. Gwen verbrachte vermutlich als geschlechtsreifer Weißstorch die erste Saison hier in der Brutheimat und war auf dem Rückweg ins Winterquartier.

Die Freude über diese Nachricht war bei uns riesengroß und wir bekamen endlich eine Bestätigung dafür, dass unsere Mühen rund um den Storchenschutz nicht umsonst sind. Nun ist die Hoffnung umso größer, dass uns auch in dieser Saison wieder positive Nachrichten erreichen.

Bernd Elsner
Geschäftsführer
NABU Regionalverband Calau e.V.

Storchenzentrum
Forenverwalter
Beiträge: 327
Registriert: Di 17. Apr 2007, 07:45

Storchenfreunde aus Sachsen entdecken H5287 aus Vetschau

Beitragvon Storchenzentrum » Mi 23. Feb 2011, 19:59

Liebe Vetschauer Storchenfreunde,
wir haben vor wenigen Tagen Eure Feb.-Info auf der Website entdeckt und ich möchte Euch als ein Beteiligter der Rückmeldungen noch ein paar weitere Infos zu H5287 zukommen lassen. Wir steht für die Storchenbetreuer und -freunde im nördl.Krs.Meißen, speziell das "Ringableser-Aktiv", bestehend aus Horst Köppler, Jens Tomasini, Peter Reuße und mir.
Wir treten hier nach der Ringkontrolle unserer Brutstörche jeden August an, um möglichst jeden durchziehenden Storchentrupp zu observieren. Dabei wissen wir, daß dieses Ziel für die Freizeit zu hoch gesteckt ist, denn auch werktags werden wir von Storchentrupps besucht! So haben wir 2010 erst nachträglich entdeckt, daß uns ein Nabu-Senderstorch in Skassa bei Großenhain durchgeschlüpft ist und mein persönliches Ärgernis 2010 war wahrscheinlich ein Schwede, der an der Elbe bei Lorenzkirch, gegenüber von Strehla, rastete und sich meiner Ablesung entziehen konnte. Insgesamt überwiegen aber unsere positiven Erlebnisse. Rückblickend hat jeder seine eigenen Beob.-Highlihts abgespeichert, die ihn jedes mal aufs neue Antrieb geben. Wir sind hier möglicherweise ein Storchenzug-Autobahnkreuz, denn neben Jungstörchen aus Ost-D, von der Prignitz über Dessau, Wittenberg und natürlich dem Spreewald, haben wir auch schon Helgoland Ringe aus Niedersachsen ("Elbachse"), Nordrhein- Westfahlen und Radolfzell Ringe aus Baden- Württemberg abgelesen. Selbst Polnische Ringstörche, aus den Provinzen Slasky und Wielkopolskie und auch Tschechen konnten wir schon melden.
Neben den Fundmitteilungen an die BZH freuen wir uns aber auch jedes mal mit den anderen Storchenfreunden, die sich um den Schutz der Brutplätze, Lebensräume usw. kümmern, wenn sie Kunde vom Lebensweg und damit Überleben "ihrer" Schützlinge erhalten und dadurch Antrieb und Motivation für weitere WS-Schutz Aktivitäten bekommen.

Angetroffen haben wir H5287 hier im Norden des neuen Krs.MEI erst zur Zugzeit. ... (fast unverändert weiter)
...

Viel Erfolg in der neuen Storchensaison wünscht stellvertretend für die oben genannten Meißner Storchenfreunde
Olaf Gambke
WS-Betreuer Altkrs.Riesa

Benutzeravatar
stiloangi
Beiträge: 5819
Registriert: So 20. Mai 2007, 19:07
Wohnort: Berlin

Beitragvon stiloangi » Do 24. Feb 2011, 14:23

Danke Olaf,

wir würden Dich gern hier als Forenmitglied begrüßen!

Vielleicht kannst Du unter "Andere Horste" ein Thema über Störche in Meißen, Riesa und Umgebung mit Bildern einstellen!?

Liebe Grüße aus der Lausitz

und passt gut auf Gwen auf, wenn er wiederkommt oder sie..... :wink:

biggi44

Re: Storchenfreunde aus Sachsen entdecken H5287 aus Vetschau

Beitragvon biggi44 » Do 24. Feb 2011, 16:23

Storchenzentrum hat geschrieben:Liebe Vetschauer Storchenfreunde,
wir haben vor wenigen Tagen Eure Feb.-Info auf der Website entdeckt und ...
Olaf Gambke
WS-Betreuer Altkrs.Riesa

Mein Dank geht an das Storchenzentrum, das den Beitrag veröffentlichte.

Zitat: Die stolze Storchenmutter [in Frankfurt (Oder)] trägt über dem linken Kniegelenk einen Nummernring der Vogelwarte Radolfzell. Sie wurde 2005 in Ettenheim (Baden-Württemberg) beringt.
http://www.moz.de/artikel-ansicht/dg/0/1/239837/

Nachdem ich den Zeitungsartikel gelesen und die Sache vor Ort gesehen habe, kann ich mir gut vorstellen, was für „Besonderheiten“ Ihr ("Ringableser-Aktiv" aus MEI) am „Storchenzug-Autobahnkreuz“ erlebt.

Mit Eurer ehrenamtlichen „Arbeit“ wünsche ich Euch weiterhin viel Spaß, gute Ergebnisse und nette Kontakte.

Benutzeravatar
stiloangi
Beiträge: 5819
Registriert: So 20. Mai 2007, 19:07
Wohnort: Berlin

Re: Storchenfreunde aus Sachsen entdecken H5287 aus Vetschau

Beitragvon stiloangi » Do 24. Feb 2011, 17:56

Storchenzentrum hat geschrieben:Liebe Vetschauer Storchenfreunde,
wir haben vor wenigen Tagen Eure Feb.-Info auf der Website entdeckt und ich möchte Euch als ein Beteiligter der Rückmeldungen noch ein paar weitere Infos zu H5287 zukommen lassen....

So haben wir 2010 erst nachträglich entdeckt, daß uns ein Nabu-Senderstorch in Skassa bei Großenhain durchgeschlüpft ist und mein persönliches Ärgernis 2010 war wahrscheinlich ein Schwede, der an der Elbe bei Lorenzkirch, gegenüber von Strehla, rastete und sich meiner Ablesung entziehen konnte


Olaf Gambke
WS-Betreuer Altkrs.Riesa


Die Frage wollt ich noch loswerden:

Ein Schwede in Deinem Sinne, Olaf, ist ein in Schweden beringter Storch?


Zurück zu „Fragen an das Storchenzentrum“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast