Zeitungsberichte

Plauderecke für alle Storchenfreunde und ehemalige Gästebuch-Nutzer

Moderator: Storchenzentrum

Dirtyharry
Beiträge: 157
Registriert: Di 17. Apr 2007, 21:58

Zeitungsberichte

Beitragvon Dirtyharry » Mo 21. Mai 2007, 08:19

Aus dem heutigen Wiesbadener Kurier

"WIESBADEN
Die durchschnittliche Geburtenrate auf den 28 Horsten der Störche im Schiersteiner Wasserschutzgebiet liegt dieses Jahr bei 1,7 Jungen. Derzeit beobachten die etwa 30 aktiven Mitglieder der Storchengemeinschaft Wiesbaden-Schierstein die Entwicklung der Jungtiere."


weiter geht es hier
Viele Grüße
Dirtyharry


Nur der ist weise, der weiß, dass er es nicht ist.
Sokrates, griechischer Philosoph (470 - 399 v. Chr.)

Benutzeravatar
Doris
Beiträge: 30248
Registriert: Di 17. Apr 2007, 07:47
Wohnort: Herten
Kontaktdaten:

Beitragvon Doris » Di 22. Mai 2007, 07:07

Ein Interessanter Artikel auf n-tv. de:

Warum stehen Störche auf einem Bein?

Montag, 21. Mai 2007
Frage & Antwort, Nr. 26
Warum stehen Störche auf einem Bein?

Warum stehen Störche und diverse andere größere Vögel häufig nur auf einem Bein? (fragt Harald Hofmann aus Konstanz)

Für Menschen ist das Stehen auf einem Bein ein Balanceakt. Wer es regelmäßig übt, stärkt die Gleichgewichtsorgane. Das lehren uns nicht zuletzt erfahrene Yogis. Wenn Störche diese eher unbequem wirkende Haltung einnehmen, verfolgen sie dabei aber ein anderes Ziel.

Hier gehts weiter:

http://www.n-tv.de/804155.html

Nanni

Beitragvon Nanni » Mi 23. Mai 2007, 20:49

Braunschweiger Zeitung vom 22.05.2007
Austernfischer brüten auf dem Schuldach
Von Jan Patjens

Eigentlich brütet der Austernfischer an den europäischen Küsten. An der Nordsee wird der schwarz-weiß gefiederte Vogel wegen seiner langen roten Beine scherzhaft "Halligstorch" genannt. Und auf den nordatlantischen Färöer Inseln ist er sogar ein Nationalsymbol.

.. hier der vollständige Artikel

http://www.newsclick.de/index.jsp/menui ... id/6778524

.. noch mehr "Störche" in Braunschweig :wink:

Tschüßilie, Nanni

Kathrin

Beitragvon Kathrin » Fr 1. Jun 2007, 18:27

@Doris: Warum stehen die Störche auf einem Bein?
Ich kenn die Antwort so: Wenn sie das andere auch noch einziehen würden, würden sie umfallen. ;-) :-)

Ich habe hier interessante Zeitungsartikel aus dem Storchenland Brandenburg gefunden:
http://www.maerkischeallgemeine.de/cms/ziel/67919/DE/

Gesammelte Werke... :D
Abendfüllende Lektüre... :D

Nanni

Beitragvon Nanni » So 3. Jun 2007, 21:42

Von der Internet-Seite der Braunschweiger Zeitung
-----------------------------------------------------------
Störche sind nach 40 Jahren zurückgekehrt.
Jungvögel in Riddagshausen sind jetzt geschlüpft – Ideale Brutbedingungen in der Weddeler Grabenniederung
Von Ann Claire Richter

Sanft lässt er sich von den warmen Aufwinden nach oben treiben. Ohne einen Flügelschlag schraubt er sich in der Thermik wie ein Segelflieger hoch über das kleine Wäldchen nahe Schapen. Der Storch ist zurückgekehrt nach Riddagshausen. Nach mehr als vier Jahrzehnten brütet dort erstmals wieder ein Paar...


hier bitte weiterlesen http://www.newsclick.de/index.jsp/menui ... id/6819629

Schade, das Nest an der Piepenwiese konnten wir so schön beobachten. Wo das jetzt besetzte Nest ist, muss ich die Woche mal auskundschaften.

Tschüß, Nanni

Benutzeravatar
Doris
Beiträge: 30248
Registriert: Di 17. Apr 2007, 07:47
Wohnort: Herten
Kontaktdaten:

Beitragvon Doris » Mi 13. Jun 2007, 06:54

Ein interessanter Artikel :D

Adebars Schlafbaum

Bis zu 30 junge Störche übernachten auf abgestorbener Eiche in Handorf

stb Handorf. Das seltene Naturschauspiel beflügelt Erik Marquardt. Fast jeden Abend ab 21 Uhr nimmt er die alte Eiche von Landwirt Heinz Tangermann an der Bäckerstraße genau in den Blick und beobachtet das Treiben auf dem abgestorbenen Baum, in den vor Jahren der Blitz eingeschlagen ist. Auf den vertrockneten Ästen landen nach und nach Störche. "Anfangs waren es zwölf, inzwischen sind es bis zu 30", berichtet Marquardt.


Hier gehts weiter:

http://www.landeszeitung.de/start.phtml ... d=5&ir=lok

Aragon

Beitragvon Aragon » Mi 13. Jun 2007, 07:47

Mein ist die Straße spricht der Storch

http://www.nun-usedom.de/artikel/457/news.html

Kitti

Beitragvon Kitti » Mi 13. Jun 2007, 14:25

Das lass' mal nicht die Nanni lesen.. :? :shock:


Drei Menschen verletzt
Eichhörnchen rastet aus


Ein wild gewordenes Eichhörnchen hat in Niederbayern drei Menschen angegriffen und verletzt. Das Tier sprang in Passau durch eine offene Terrassentür in ein Wohnzimmer und biss dort eine Frau in die Hand. Dabei schnappte das Nagetier nach Polizeiangaben so fest zu, dass die 70-Jährige in Panik auf die Straße rannte. Erst dort konnte sie das Tier abschütteln.

Ein 33 Jahre alter Bauarbeiter wurde das nächste Opfer des Tiers, er bekam Kratzer an Hand und Unterarm ab, konnte sich aber erfolgreich wehren. Das Eichhörnchen flüchtete dann in einen angrenzenden Garten und attackierte dort einen 72 Jahre alten Mann, der das Tier schließlich mit einer Krücke erschlug. Das Landesuntersuchungsamt in Oberschleißheim bei München überprüft nun, ob das Eichhörnchen Tollwut hatte.

Quelle: http://www.n-tv.de/814047.html

Darklord

Beitragvon Darklord » Mi 13. Jun 2007, 15:32

Nanni? Nanni?

NAAAAAAAAAANIIIIIIIIIIIIIIIIIIIII?????????

:lol: :wink:

Benutzeravatar
Sandra_wob
Beiträge: 2018
Registriert: Di 17. Apr 2007, 08:19
Wohnort: Wolfsburg

Beitragvon Sandra_wob » Mi 13. Jun 2007, 15:42

Eichhörnchenalarm


Bild

Bild
Alle unsere Streitereien entstehen daraus,
dass einer dem anderen
seine Meinung aufzwingen will.
Mahatma Gandhi

Ƹ̴Ӂ̴Ʒ

Nanni

Beitragvon Nanni » Mi 13. Jun 2007, 22:24

Sandra_wob hat geschrieben:Eichhörnchenalarm

Nee, Nee,

alles Verleumdung, wüste Verleumdung.

Meine zweiten Lieblings-Tiere würden dieses nie, niemals, nienicht machen. Da haben die bösen Menschen dieses kleine Tierchen bestimmt bedroht oder gereizt.

Können diese kleinen Tierchen

Bild etwa "blutrünstig" sein ??? NEIN NEIN NEIN

*hörnchenforpresident*-Nanni
*kicher*

Benutzeravatar
Doris
Beiträge: 30248
Registriert: Di 17. Apr 2007, 07:47
Wohnort: Herten
Kontaktdaten:

Beitragvon Doris » Do 14. Jun 2007, 14:40

Mein ist die Straße spricht der Storch

Der Storch wandert ordnungsgemäß am linken Straßenrand entlang.
Ulrichshorst. Am Samstag hatten meine Lieblingsbeifahrerin und ich auf dem Weg zur Werkstatteröffnung von Daniel Graf in Korswandt auf der Kreisstraße 41 eine höchst bemerkenswerte Begegnung mit einem Storch. So was soll ja Glück bringen.


Hier gehts weiter

http://www.nun-usedom.de/artikel/457/news.html

Aragon

Tierpark Eisenberg

Beitragvon Aragon » Sa 16. Jun 2007, 13:09

Im Tiergarten Eisenberg Ziegen misshandelt :evil: :evil:

http://tinyurl.com/2y429x

Aragon

Beitragvon Aragon » Mo 18. Jun 2007, 11:37

Seltene Heimkehr
Elefantenmutter nimmt Baby wieder an

Ungewöhnliche Rückkehr in die Familie: Eine Elefantenmutter hat in Indien ihr Baby wieder angenommen, das nach einem Unfall 40 Tage lang von Menschen gepflegt worden war. Die indische Presse sprach am Montag von einem einmaligen Ereignis.

weiter

http://tinyurl.com/2zo5p8

Nanni

Beitragvon Nanni » Do 21. Jun 2007, 20:57

Ist das nicht schön..

Schwalben verhindern Supermarkt-Eröffnung
Umweltbehörde: Villa muss bis Ende des Brutgeschäftes stehen bleiben – Parkplatz kann nicht gebaut werden


hier bitte weiterlesen http://www.newsclick.de/index.jsp/menui ... id/6894250

:D - Nanni


Zurück zu „Storchenfreunde“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste

cron