Die Störche sind abgeflogen, Übertragung wird damit beendet

Die Störche sind inzwischen in beiden Nestern abgeflogen. An der Feuerwehr waren beide das letzte Mal am 21.08. zu sehen und an der Postagentur war nur noch einer letztmalig am 25.08. anwesend.

Wir wünschen Ihnen viel Glück auf der langen Reise und freuen uns auf eine möglichst erfolgreiche Saison 2020.

Die Videoübertragung wird damit für dieses Jahr beendet.

NABU Mitgliederversammlung

Hallo allerseits,

hiermit lade ich Euch zur Mitgliederversammlung ins Storchenzentrum ein.
Wir treffen uns am 31.8.19 14 Uhr im Storchenzentrum Vetschau in der Drebkauer Str.
Gäste sind herzlich willkommen. Auch das Thema Störche wird angesprochen.

Gruss Stefan Schön

Ein weiterer Storch tot aufgefunden

Mir wurde heute berichtet, dass gestern auf dem Grundstück der Postagentur ein toter Storch gefunden wurde. Er war schon so stark zugerichtet, dass man nicht mehr direkt erkennen konnte, ob es sich um ein Jungtiere handelte.

Aufmerksame Beobachter haben hier und im Forum schon berichtet, dass in der Nähe der Feuerwehr auch ein Storch verunglückt aufgefunden wurde.

Das ist wirklich Schade. Wenn wir davon ausgehen, dass beides Jungstörche waren, verbleibt in diesem Jahr wohl nur eines. Dann wünschen wir diesem alles gute und drücken die Daumen für eine gute Abreise, die schließlich bald ansteht.

Videoübertragung an der Feuerwehr wieder verfügbar

Die Übertragung läuft wieder. Aktuell gibt es noch ein Problem mit der Zeitzone (Zeit ist 2h zurück). Daran arbeite ich noch.

Dann wünsche ich viel Freude beim weiteren beobachten. Leider ist die Qualität immer noch nicht besser. Wir hoffen, dass wir im nächsten Jahr hier mit mehr Möglichkeiten ausgestattet sind.

Videoübertragung an der Feuerwehr ausgefallen

Die Übertragung vom Nest an der Feuerwehr ist bis auf weiteres nicht möglich. Der Videoserver für diese Kamera hat die Hitze in der letzten Woche offensichtlich nicht verkraftet.

Ich konnte das erst heute prüfen, da ich bis gestern im Urlaub war.

Ob ein Ersatz kurzfristig eingerichtet werden kann, wird sich in den nächsten Tagen herausstellen.

Viele Grüße

Nachwuchs in beiden Nestern dezimiert

In beiden Nestern hat es je ein Junges nicht geschafft.
An der Postagentur lag am 13.06 ein lebloses Junges am Nestrand.
An der Feuerwehr wurde eines der drei Jungen noch lebend aus dem Nest geworfen (siehe Video unten).

Damit bleiben an der Feuerwehr zwei Junge und an der Postagentur nur noch eines – immerhin.
Hoffen wir dass die nun auch noch die heißen Tage überstehen.