In beiden Nestern hat es je ein Junges nicht geschafft.
An der Postagentur lag am 13.06 ein lebloses Junges am Nestrand.
An der Feuerwehr wurde eines der drei Jungen noch lebend aus dem Nest geworfen (siehe Video unten).

Damit bleiben an der Feuerwehr zwei Junge und an der Postagentur nur noch eines – immerhin.
Hoffen wir dass die nun auch noch die heißen Tage überstehen.